Unico Treuhand AG

News

MWST-Abrechnung "in Zukunft nur noch online möglich"

Die Deklaration der Mehrwertsteuerabrechnung wird künftig online erledigt, die Formulare in Papierform einzureichen wird voraussichtlich noch bis Ende 2019 möglich sein.

Funktionen der online-MWST-Abrechnung:

Elektronische Einreichung

Nachträgliche Korrekturabrechnungen sind möglich

Die Abrechnung kann im PDF-Format inkl. Einzahlungsschein ausgedruckt werden

Zugriff für TreuhänderIn zur Erfassung der MWST-Abrechnung (Einreichung erfolgt durch den Steuerpflichtigen)

Fristverlängerungen zur Einreichung ab 01. Januar 2019 nur noch elektronisch möglich

Übersicht über eingereichte Abrechnungen

Bestellung von Unternehmer- und Eintragsbescheinigungen

"User"-Rollen

Es stehen drei Rollen mit unterschiedlichen Berechtigungen bzw. Vollmachten zur Verfügung:

Superuser: verfügt über sämtliche Berechtigungen und kann Formulare elektronisch ausfüllen und bei der ESTV einreichen. (Bei der ESTV muss ein Superuser beantragt werden)

Ausfüller: kann Formulare elektronisch ausfüllen

Einreicher: kann Formulare elektronisch ausfüllen und einreichen

Registrierung und Anmeldung

Anmeldung unter https://www.gate.estv.admin.ch/suissetax/mwst

Nach dem Registrierungsprozess wird ein Code an Ihr Handy gesendet. Beantragung einer Vollmacht für den Superuser. Nach Eingang der Vollmacht bei der ESTV wird die Applikation innert 24 Stunden freigeschaltet

Eine ausführliche Anleitung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/dienstleistungen/mwst-abrechnung-online.html


Anpassung der Mehrwertsteuersätze per 01.01.2018

Ab 01. Januar 2018 gelten folgende Steuersätze:

  bisher neu
Normalsatz 8,0% 7,7%
Reduzierter Satz 2,5% 2,5%
Sondersatz für Beherbergungsleistungen 3,8% 3,7%

Massgebend für den anzuwendenden Steuersatz sind weder das Datum der Rechnungsstellung noch der Zahlung, sondern der Zeitpunkt respektive der Zeitraum der Leistungserbringung.

Bis zum 31. Dezember 2017 erbrachte Leistungen unterliegen grundsätzlich den bisherigen, ab dem 01. Januar 2018 erbrachte Leistungen den neuen Steuersätzen.

Werden Leistungen, die aufgrund des Zeitraumes ihrer Erbringung sowohl den bisherigen als auch den neuen Steuersätzen unterliegen, auf derselben Rechnung aufgeführt, muss das Datum oder der Zeitraum der Leistungserbringung und der jeweils darauf entfallende Betragsanteil getrennt ausgewiesen werden. Ist dies nicht der Fall, sind die gesamten fakturierten Leistungen mit den bisherigen Steuersätzen abzurechnen.

Folgender Link gibt Ihnen weiterführende Informationen:

 MWST-Infos ab 01.01.2018  
   
Unico Treuhand Solothurn AG
Kapuzinerstrasse 11
CH-4500 Solothurn
Tel. 032 621 45 35
Fax 032 621 29 46
d.jaeggi@unico.ch